Hundesteuerbezug 2017

Drucken
DatumName
30.03.2017Hundesteuerbezug 2017

Hundesteuer 2017

Gemäss Gesetz über das Halten von Hunden und der dazugehörigen Vollzugsverordnung hat der Hundehalter für jeden im Kanton gehaltenen Hund, der vor dem 1.1.2017 geboren ist, eine jährliche Abgabe zu entrichten.

Die jährliche Abgabe beträgt Fr. 120.00 inkl. kant. Kennzeichnungskontrollgebühr. Da der Kanton die Kontrollzeichen abgeschafft hat, wird die Hundesteuer neu im Monat April durch die Gemeindeverwaltung in Rechnung gestellt. Diese wird allen per 1. April 2017 in Kestenholz registrierten Hundehaltern die Rechnung zustellen.

Nach der Zahlungsfrist wird für nicht bezahlte Hundesteuern eine zusätzliche Mahngebühr von Fr. 50.00 erhoben.

Seit dem 1. Januar 2016 müssen alle Hunde in der Datenbank "AMICUS" registriert sein. Sie müssen mit einem Mikrochip oder mit einer Tätowierung gekennzeichnet sein.

Die Hundehalter sind dafür verantwortlich, dass Ereignisse wie Anschaffung, Halterwechsel, Wegzug oder Tod eines Hundes jeweils umgehend der Datenbank AMICUS und der Gemeindeverwaltung Kestenholz gemeldet werden. Verstösse gegen die gesetzliche Pflicht sind strafbar.

Gemeindeverwaltung Kestenholz